Bei der Verdünnung wird eine Substanz (Stammlösung) in einem Trägermedium gelöst. Als Trägermedium werden oft Alkohol, Wasser oder andere Lösungsmittel verwendet.

Mithilfe der Verdünnung (auch Mischungskreuz oder Andreaskreuz genannt) kann die Konzentration der Stammlösung (Ausgangssubstanz) gezielt verringert und eine Lösung mit einer bestimmten Zielkonzentration erzeugt werden.
Somit haben Sie eine praktische Methode zur Hand, um die Konzentrationsverhältnisse zweier Komponenten für eine Mischung zu berechnen. (Mischungsverhältnis)

Das Volumen- oder Masseverhältnis des Lösungsmittels und der Ausgangssubstanz wird auch als Verdünnungsgrad bezeichnet.

Die Berechnungen über das Mischungskreuz funktionieren grundsätzlich nur mit Stoffmengen oder Massen. Wenn Sie dennoch mit Volumina rechnen möchten, müssen die Volumina durch die Dichte in eine Masse umgerechnet werden.

Tipp: Geben Sie in den Verdünnungsrechner zusätzlich die entsprechenden Werte für die Dichte ein und Sie erhalten das Ergebnis in Massen und Volumina.

Stammlösung

{{verdCtrl.sol2Name}}

Ziellösung

Achtung: Volumensangaben nur bei korrekter Dichteangabe korrekt!

Benötigte Menge Stammlösung

{{verdCtrl.sol1NeedMass.toFixed(2)}} {{verdCtrl.targetUnit}} {{verdCtrl.sol1NeedVol.toFixed(2)}} {{verdCtrl.targetUnit}} {{verdCtrl.sol1Name}}

Benötigte Menge {{verdCtrl.sol2Name}}

{{verdCtrl.sol2NeedMass.toFixed(2)}} {{verdCtrl.targetUnit}} {{verdCtrl.sol2NeedVol.toFixed(2)}} {{verdCtrl.targetUnit}} {{verdCtrl.sol2Name}}
Formel